Samstag, 3. September 2016

Hoi An: Die Stadt der Laternen!

Hallo meine Lieben,
ich habe Da Lat nach einem Tag auch schon wieder verlassen, da ich ziemlich in Eile war.
Ich wollte so viel sehen wie es geht in diesen zwei Wochen und plante einige Tage in Hoi An zu bleiben, da mir von allen Ecken berichtet wurde wie schön es sein soll.
Ende vom Lied war dann allerdings, dass ich lediglich einen Tag geblieben bin, weil es mir wirklich gar nicht gefallen hat und das soll schon was heißen.

Die Stadt an sich ist ganz schön, vorallem abends mit den Laternen und allgemein mit der Dekoration, aber dieser Massentourismus und die Abfertigung waren einfach (selbst für asiatische Verhältnisse) übertrieben. Man wurde ständig angelabert, selbst ob man ein Foto machen kann und am Ende sollte man dann dafür auch noch zahlen. Wenn man auf den Märkten entlang spaziert ist, wurde man auch ständig belästigt und wenn man dann mal nach dem Preis gefragt hat, durfte man kaum wieder gehen. Ständig kamen so Sprüche "Du bist mein Glücksbringer! Wenn du jetzt was kaufst dann wird es ein gutes Tag! Bla Bla Bla".
Abends wurde das ganze dann noch auf die Spitze getrieben, als die Frauen mit den Laternen und kleinen Lichtern rauskamen und diese an den Mann bringen wollten. Ich wurde von einer Frau angeschrien, weil ich keine Laterne kaufen wollte!

Ansonsten war der Tag ganz okay, habe mir in Ruhe die Stadt angeschaut, war auf den Märkten schlendern, bin auch zur ländlichen Gegend gelaufen, wo ich dann auf einen Büffel gesetzt wurde (klar wollte der Typ dafür auch noch Geld), habe das tolle Essen genossen und mir abends die ganzen Lichter angeschaut.

Meiner Meinung nach war dieser eine Tag komplett ausreichend, ich habe viel von der Stadt gesehen, konnte sie auf meiner Lichte abhacken und dann guten Gewissens weiterziehen.
Hier die Bilder!

































1 Kommentar:

  1. Oh wie wundervoll! :) Besonders das sechste und die drei letzten Bilder strahlen so eine tolle Stimmung aus! :)

    AntwortenLöschen