Montag, 29. August 2016

Da Lat: Mini Paris



Hallo meine Lieben,
nachdem ich die Mekong Delta Tour beendet habe, ging es kurz zurück nach Ho-Chi-Minh City um meinen Kram zu holen und den Nachtbus nach Da Lat zu nehmen.
Da Lat ist eher weniger bekannt im Vergleich zu Hoi An und SaPa, jedoch habe ich in Thailand einen Typen kennengelernt, der so extrem von Da Lat am schwärmen war, dass ich nicht anders konnte als dort noch einen weiteren Stop einzulegen, auch wenn die Zeit knapp war.

Da Lat ist bekannt für Outdoor Aktivitäten wie klettern, rafting, etc., jedoch muss man dort leider auch extrem aufpassen. Es gibt viele schwarze Schafe in den Reisebüros, daher sind leider 3 Backpacker kurz vor meiner Anreise beim klettern verunglückt. 

Ich kam morgens früh an und wollte am darauffolgenden Tag schon weiterreisen, daher stand für mich fest, dass ich es eher ruhig angehen lasse. Morgens bei der Ankunft ist mir der riesige Eiffelturm schon ins Auge gefallen und auch der Rest der Stadt sieht extrem nach Paris aus. Wirklich eine wunderschöne Stadt, tolle Häuser und Blumen soweit das Auge reicht.
Dort testete ich auch vietnamesische Süßigkeiten, kaufte mir eine Wassermelone auf dem Markt und beschloss mit der Gondel zu einem Tempelgelände zu fahren.

Der Ausblick in der Gondel war der Wahnsinn! Obwohl ich leichte Höhenangst habe, konnte ich die ganze Fahrt genießen. Der Tempel an sich war nicht sonderlich beeindruckend, bin da aber auch ehrlich gesagt echt abgehärtet und kann mich für sowas mittlerweile nicht mehr faszinieren. Hat man einen Tempel gesehen, hat man alle gesehen. Das Gelände an sich war aber wunderschön!
Total bunt, mit den verschiedensten Blumen.
So, hier die Bilder!























1 Kommentar: