Mittwoch, 4. Mai 2016

Koh Rong Samloem: Höllenfahrt No.2 + Willkommen im Paradies!

Hallo meine Lieben,
nach den chaotischen und stressigen 3 Tagen Angkor Wat, habe wir uns entschieden mal eine Runde zu entspannen, aber wie immer in meinem Leben läuft alles ganz anders!
Wir haben einen Nachtbus gebucht, es gibt in Kambodscha zwei verschiedene Preisklassen, zum einen den Sleepingbus, der etwas günstiger ist, jedoch hat man eher einen Sitz und kein Bett, zum anderen gibt es den Hotelbus, der auf den Bildern schon so gammlig aus, dass wir uns direkt dagegen entschieden habe, zumal er teurer gewesen wäre, jedoch hätte man da ein "vernünftiges" Bett gehabt.
Zu unserer Überraschung stand dann allerdings der Hotelbus vor uns, als abends losdüsen wollten. Ich bin reingegangen und fands direkt extrem eng, jedoch sahen die Betten vernünftiger aus als auf den Bilder, naja...bis uns gesagt wurde, dass wir tatsächlich zu zweit in einer Kabine schlafen müssen. Zum Glück bin ich mit Jemandem gereist, den ich kannte, denn so extrem eng mit einer unbekannten Person zu schlafen (oder versuchen zu schlafen), stelle ich mir mehr als unangenehm vor. Da ich auch prinzipiell zu groß bin für Asien, konnte ich meine Beine nicht ausstrecken (und wir hatten sau viel Gepäck), also lagen wir da Löffelchen.

Irgendwie habe ich es geschafft wegzudösen und wurde nachts wach, als ich schweißgebadet an meiner Begleitung klebte...ist die Klimaanlage einfach mal unterwegs kaputt gegangen und wir hatten locker über 40 Grad im Bus. Ich konnte irgendwann kaum noch atmen, lag einfach und schwitzte und hoffte, dass diese Höllenfahrt schnell vorbeigeht. Irgendwann machten wir eine Pause, alle sprinteten raus, mehrere Leute sprachen den Busfahrer darauf an, doch er zuckte nur mit den Schultern. Ich kam aus dem Bus und musste erstmal richtig durchatmen, denn es war viiiiel kühler draußen und das soll schon was heißen, denn ich Kambodscha hatten wir tagsüber immer um die 40 Grad und am Abend wurde es nur leicht besser. Es war die reinste Katastrophe!

Irgendwann stiegen plötzlich einige Menschen aus, es war aber noch dunkel, also konnten wir noch nicht dort sein. Ende vom Lied war dann "Bus kaputt"!
Also Allemann raus, Gepäck nehmen und warten...ziemlich stark genervt standen wir dann dort rum, lernten noch 3 deutsche Typen kennen, mit denen wir dann in den nächsten Tagen Unternehmungen starteten. Dann kam der neue Bus...ein Sleepingbus mit Klimaanlage und was soll ich sagen, Freunde? Ich dachte ich bin im Paradies, man hatte viel mehr Platz, ich bekam wieder Luft und die Klimaanlage war die Krönung!

Morgendfrüh kamen wir also an mit ein paar Stunden Verspätung, teilten uns mit den Jungs ein Taxi zum Pier, um die Fähre nach Koh Rong zu nehmen, aber weil alles so gut lief, war die Fähre natürlich ausgebucht! So mussten wir weitere 3 Stunden am Pier in eine Café warten, um dann das Slow Boat zu nehmen, was wohl eher für eine Tour gedacht war, denn wir machten eine kleine Pause zum schnorcheln und fuhren dann nach Koh Rong Samloem, welches die kleine Inseln neben Koh Rong ist und ich kann euch sagen, diese Insel ist die schönste Insel, die ich bisher gesehen habe! Kristallklares Wasser, endlos langer Strand, kaum Menschen und sonst einfach mal nichts, keiner der einem ein Taxi andrehen möchte oder sonstigen Scheiß den man nicht braucht, nur Bungalows und einfach das Paradies auf Erden.
Nach der Höllentour, dachte ich wirklich, dass sich das ganze Theater schon alleine dafür gelohnt hat und das hat es auch!
Hier ein paar Bilder, im nächsten Blogpost gibt es dann den ersten Blogpost zu Koh Rong!










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen