Montag, 29. Juni 2015

Deutschland: Drachenfels in Königswinter Teil 1

Hallo meine Lieben,
ich war mal wieder mit meiner Kamera unterwegs. Diesmal ging es nach Königswinter zum Drachenfels. Es wird 2 Blogposts geben, da ich einfach zu viele Fotos gemacht habe.

So, Ironie des Schicksals ist es natürlich, dass ich 3 Jahre in Bonn gewohnt habe, aber nicht einmal da war, obwohl es von Bonn aus wirklich ein Katzensprung gewesen wäre. Wieso auch einfach wenns auch schwer geht oder? Ich muss aber auch gestehen, dass ich den Drachenfels nicht wirklich auf meinem Radar hatte, bis ich vor kurzem ein wunderschönes Bild der Drachenburg auf Instagram gefunden habe. Da war es dann auch beschlossene Sache!

Dank NRW Ticket ging es ein paar Tage später über Köln nach Königswinter. Ich habe versucht mir irgendwelche Wege auszudrucken, damit ich nicht ganz in der Pampa stehe (und weil ich nicht wusste wie man zur Burg kommt), aber das war alles nicht notwendig, da man vom Bahnhof aus direkt darauf zulaufen kann. Wenn man möchte, kann man ein paar Euro zahlen und mit der Bahn hinauf auf den Berg fahren oder man läuft eben selbst. Ich hab mich für letzteres entschieden und hab es ziemlich schnell bereut. Der Anstieg ist zum Teil sehr steil und ich war total vollgepackt. Vor mir war dann auch noch eine Schulklasse, die mir im Prinzip aus der Seele gesprochen haben "Ich will nicht mehr", "Hätten wir nicht einfach ins Phantasialand gehen können?". Je höher es aber ging, umso mehr gefiel mir die Aussicht und ich habe mehrere Fotopausen eingelegt. Vor allem die kleinen Häuschen und Restaurants, die mit zahlreichen Blumen dekoriert waren, haben alles wieder wett gemacht. Man muss noch sagen, dass ich bloß einen dünnen Pulli trug und ich den ganzen Hinweg gefroren habe, das mit dem Frieren hat sich dann prompt erledigt.









Erster Stopp: Drachenburg!
Die Drachenburg war der eigentliche Grund für meine Anreise, aber auch die tolle Aussicht auf dem Fels (dazu komme ich im nächsten Post). Nach ungefähr 30 Minuten kam ich bei der Drachenburg an und war ganz schön begeistert. Sie sieht einfach wunderschön aus, wie gemalt.
Leider hätte man 6€ Eintritt zahlen müssen, um auf das Gelände zu gehen und der Geizhals in mir, hat das nicht eingesehen, aber gibts nur Bilder von Außen. Ach ja, oben könnt ihr auch noch ein Bild der Nibelungenhalle sehen, an der man auch vorbeigeht. Soweit ich weiß, befindet sich in ihr ein Reptilienzoo.
So, im nächsten Post gibt es dann mehr zum Aufstieg und Abstieg!





1 Kommentar:

  1. der Esel😄😄😄
    sehr schöner Blog, wusste gar nicht das du zwei hast :)
    Liebe Grüße, Sylvie von Amicamia❤

    AntwortenLöschen