Freitag, 3. März 2017

Cameron Highlands: Trekking & Total im Hostel versacken!

Hallo meine Lieben,
nun geht es endlich weiter mit meinen Reiseberichten!
Diesmal geht es um Cameron Highlands in Malaysia, welches sich vor allem durchs "wandern, wandern und wandern" auszeichnet, zudem kann man sich dort einige schöne Teeplantagen und Wasserfälle anschauen.

Ich fuhr also morgens von Kuala Lumpur aus mit dem Bus nach Cameron Highlands, nach 3-4 Stunden war ich auch schon da und ging zu Fuß zu meinem Hostel, welches fast direkt neben der Busstation gelegen war. Der Ort an sich ist super klein, daher kann man alles zu Fuß machen und kein Geld für Taxis oder Tuktuks rausschmeißen. Ich wusste schon das ich ein wenig wandern wollte und der Host meines Hostels gab mir eine Karte und zeigte mir dort die schönsten Wanderwege.
Es war zu der Zeit verdammt heiß in Malaysia, daher ließ ich mir Zeit und überstürzte nichts.
Ich hatte 3 Tage eingeplant was mehr als genug Zeit war sich alles in Ruhe anzuschauen.

Am ersten Tag habe ich mir eine nahegelegenen Wasserfall angeschaut und es mir später im Hostel gemütlich gemacht. Dort habe ich direkt Anschluss finden können und es entwickelte sich eine regelrechte Film schauen und Gammel-Sucht. 2 Deutsche, eine Amerikanerin, eine Italienerin und ich trafen uns jeden Abend zum Filme schauen, zeitgleich wurde über das Reisen gequatscht (wie es halt immer so ist im Hostel) und ich holte mir einige Tipps für Malaysia ab.

Am zweiten Tag wurde dann mehr getrekkt, die deutschen Jungs haben mir am Abend zuvor eine super Route empfohlen, die ich dann auch gelaufen bin für gut 4 Stunden. Es war sau anstrengend, weil die Hitze mir richtig zu schaffen gemacht hat. Da ich mir noch eine Teeplantage anschauen wollte beeilte ich mich und naja, wie es das Schicksal so wollte habe ich mich verlaufen.
Keine Ahnung wie das passiert ist, aber ich war plötzlich an einer ganz anderen Stelle und viel zu weit weg. Also lief ich an der Straße entlang wieder zurück und eine Inderin hielt an mit ihren beiden Kindern. Sie wollte mir helfen und mich zur Plantage fahren. So brachte sie mich also dorthin und wir hatten die lustigste Unterhaltung überhaupt!
Sie schenkte mir zudem Wasser und Tee und hat mir in dieser Hitze einfach einen riesigen Gefallen getan. Die Plantage hat mir super gefallen, da ich sowas noch nie gesehen habe und zudem sicherte ich mir eine Packung des lokalen Tees, welchen ich danach noch monatelang mittrug und immer mal wieder getrunken habe.
Abends schauten wir uns dann noch den Legofilm an, der btw meeeega lustig ist und dann ging es auch schon in die Federn.

Den letzten Tag verbrachte ich im Bus nach Penang, da ich doch schon alles gesehen und gemacht habe was ich wollte, daher machte ich mich eher auf und nahm den Bus in der frühe.









1 Kommentar:

  1. Echt schön! Ich bin ein bisschen neidisch auf deinen Tee :D Wunderschöne Bilder !
    Lg Scarlet (https://scarlettheredsite.wordpress.com)

    AntwortenLöschen